BAföG Höchstsatz | Sichere dir 2021 bis zu 861€ (2023)

So viel BAföG kannst du dir sichern!

Das könnte dich auch interessieren

TOP AKTUELL: BAföG Höchstsatz steigt auf 861 Euro!

Studenten können sich freuen: Zum Wintersemester 2020/2021 steigt der BAföG Höchstsatz auf 861 Euro. Das sind zwar nur 8 Euro mehr als zuvor, aber immerhin! Am 1. August 2019 ist bereits die erste Erhöhung im BAföG-Gesetz in Kraft getreten, die die finanzielle Unterstützung von Studenten durch BAföG steigern soll. Nun ist eine weitere Erhöhung erfolgt und die Studenten können sich wieder über etwas mehr BAföG Förderungen freuen.

Neben dem BAföG Höchstsatz ist auch der Wohnkostenzuschuss gestiegen und zwar auf 325 Euro. Grund hierfür sind die steigenden Mietkosten in Universitätsstädten. Mit der Reform zum BAföG Höchstsatz soll die Diskrepanz zwischen den aktuellen Wohnkosten und der derzeitigen BAföG Förderung ausgeglichen werden.

Um es Studenten einfacher zu ermöglichen, Rücklagen anzulegen, wurden auch die BAföG Freibeträge erhöht. Zum Wintersemester 2020/2021 werden diese von 7500 Euro auf 8200 Euro angehoben.

Nach langem Kämpfen ist der BAföG-Antrag endlich abgegeben und du wartest geschafft auf deinen BAföG-Bescheid – doch wie hoch ist das monatliche BAföG eigentlich? Im Jahr 2016 haben Studenten durchschnittlich 464 Euro BAföG im Monat bezogen, bei den Schülern lag der Wert bei 453 Euro. Dieser Durchschnittswert liegt ein paar hundert Euro vom möglichen BAföG Höchstsatz entfernt. Wie du die Möglichkeit auf den BAföG Höchstsatz hast und wie er sich bei den verschiedenen Arten von BAföG unterscheidet, erfährst du in diesem Beitrag.

Inhaltsverzeichnis

  • 1 Häufig gestellte Fragen
  • 2 Höchstsatz seit 2019
  • 3 Eigenen Höchstsatz ermitteln
  • 4 Höchstsatz bei AuslandsBAföG
  • 5 Elternunabhängiges BAföG

Häufig gestellte Fragen

Was ist der BAföG Höchstsatz?

Der BAföG Höchstsatz ist die maximale finanzielle Unterstützung, die durch das BAföG erhalten kannst. Überschreiten deine Eltern mit ihrem Einkommen gewisse Grenzen oder hast du selbst zu viel BAföG Vermögen, wird dein BAföG entsprechend angepasst und dir steht nicht mehr der BAföG Höchstsatz zu.

Bei sehr großen Überschreitungen, kann es sein, dass du gar kein BAföG bewilligt bekommst. Wie konkret das für deine Situation aussieht, kannst du im online BAföG Antragsassistenten erfahren.

Wie hoch ist der BAföG Höchstatz?

Wenn du alle BAföG Voraussetzungen erfüllst und dein Einkommen die BAföG Einkommensgrenze nicht übersteigt, kannst du beim Studenten BAföG max. 853 Euro (Stand 2020) im Monat erhalten. Du kannst deinen eigenen BAföG Höchstsatz online berechnen und so in wenigen Klicks prüfen, wie viel BAföG du erhalten könntest.

Wovon hängt der BAföG Höchstsatz ab?

(Video) BAföG Rückzahlung: In Raten oder besser auf einmal? Kredit aufnehmen?

Ob du den BAföG Höchstsatz erhältst, steht in Abhängigkeit zum:

  • BAföG Vermögen
  • Einkommen deiner Eltern, außer du bist für das elternunabhäniges BAföG berechtigt
  • der Einhaltung der BAföG Einkommensgrenze

Gib im BAföG Antragsassistenten online entsprechende Angaben an und erfahre mit wenigen Mausklicks, ob du den BAföG Höchstsatz überschreitest und wie viel BAföG du tatsächlich bekommst.

Ändert sich der Anspruch auf den BAföG Höchstsatz?

Ja, deswegen gibt es auch einen BAföG Bewilligungszeitraum, der 12 Monate gilt. Im 10. Monat musst du einen BAföG Folgeantrag stellen und dein Bedarf wird neu errechnet. Haben deine Eltern in diesem Jahr beispielsweise ihre Arbeitsstelle verloren, wird das durch mehr BAföG kompensiert. Mehr als den BAföG Höchstsatz, kannst du jedoch nie bekommen.

Wie hoch ist das elternunabhängige BAföG?

Bist du berechtigt elternunabhängiges BAföG zu erhalten, kannst du ,wie auch beim „normalen“ BAföG zum Wintersemester 20/21, maximal 835 Euro bekommen. Da aber das Gehalt deiner Eltern bei dieser BAföG Form jedoch nicht gezählt wird, hast du viel bessere Chancen den vollen BAföG Höchstsatz bewilligt zu bekommen.

Zusammensetzung des BAföG Höchstsatz

Der BAföG Höchstsatz wird vom Gesetzgeber festgelegt und ist ein Pauschalbetrag. Da nicht für jeden Antragsteller ein individueller BAföG Satz festgelegt werden kann, richtet sich der BAföG Höchstsatz nach den durchschnittlichen Kosten die für Lebensunterhalt und Ausbildung anfallen.

Bei der Berechnung des BAföG Höchstsatz wird ebenfalls miteinbezogen, ob du noch bei deinen Eltern wohnst, zusammen mit deinem Ehepartner oder welche Art von Ausbildung du durchläufst. Ebenfalls berücksichtigt wird, ob du Kranken- und Pflegeversicherung zahlen musst – ab dem 25. Lebensjahr bist du nicht mehr familienversichert und musst dich selbst versichern.

Besonders das Einkommen deiner Eltern kann verhindern, dass du den BAföG Höchstsatz 2019 von 853 Euro, nicht bekommst. Schau also, dass du elternunabhängiges BAföG beantragst.

Höchstsatz seit 2019

Seit dem Wintersemester 2016/2017 gibt es einen höheren BAföG Höchstsatz. Der BAföG Höchstsatz wurde von 683 Euro auf 735 Euro erhöht. Ebenfalls erhöht wurden die Freibeträge für das eigene Vermögen und die Einkünfte der Eltern oder des Ehepartners. Ganz aktuell gibt es eine weitere Erhöhung vom BAföG Höchstsatz 2019! Du kannst als Student nun einen BAföG Höchstsatz 2019 von 853 Euro erhalten. Die Erhöhung 2019 wird mit den steigenden Mieten in Studentenstädten erklärt.

BAföG Höchstsatz 2019 ab WintersemesterBAföG Höchstsatz 2020 ab Wintersemester
BAföG Höchstsatz monatlich853 €861 €
Freibetrag:
Vermögen7.500 €8.200 €
je eigenes Kind2.100 €2.300 €
Einkommen Eltern1.835 €1.890 €
Geschiedene Elternteile, je1.225 €1.260 €
(Video) Warum Bafög nicht ausreicht

Wie bekomme ich den BAföG Höchstsatz 2020?

Ob du den BAföG Höchstsatz 2020 bekommst, hängt davon ab, wie deine Lebensumstände sind und welche Art von Ausbildung du machst. Bist du Schüler kannst du einen BAföG Höchstsatz von 832 Euro im Monat erhalten, als Student liegt der BAföG Höchstsatz 2020 zum Wintersemester bei 861 Euro.

Ob du den BAföG Höchstsatz bekommst hängt ganz stark von deiner Wohnsituation, dem Einkommen deiner Eltern (falls du kein elternunabhängiges BAföG bekommst), deinem eigenen Einkommen und deinem BAföG Vermögen ab.

Bedarf fürDu wohnst bei deinen ElternDu wohnst alleineBAföG Höchstsatz Wintersemester 2020
BAföG Höchstsatz573 €861 €861 €
Wohnpauschale55 €325 €325 €
Grundbedarf419 €419 €419 €
Krankenversicherung84 €84 €84 €
Pflegeversicherung25 €25 €25 €

Nicht nur deine Lebensumstände, sondern auch die deiner Eltern, Geschwister und deines möglichen Ehepartners werden bei der Ermittlung deines persönlichen BAföG Höchstsatzes begutachtet. Dein eigenes Vermögen – also Sparbücher, Bausparer oder dein Auto – darf nicht über 7.500 Euro liegen. Ab dem Wintersemester 2020 kann dein Vermögen sogar bis zu 8.200 Euro betragen. Alles was über diesem Wert liegt, wird auf den BAföG Höchstsatz angerechnet und mindert ihn. Das gleich passiert mit deinem Einkommen und dem deiner Eltern oder deines Ehepartners.

BAföG-Höchstsatz durch Online-Antrag

Viele Studenten wissen nicht, dass sie ihren BAfög-Antrag auch online stellen können und nicht mühevoll stundenlang Formulare ausfüllen müssen, denn das Online-Tool geht den Antrag Schritt-für-Schritt durch und du beantwortest einfache Fragen.

Dabei sparst du dir aber nicht nur Zeit mit einem Online-Tool für deinen BAföG-Antrag, sondern erhöhst auch deine Chancen auf den Höchstsatz, denn oft vergisst man wichtige Informationen oder füllt den Antrag nicht korrekt aus. Das kann dir bei einem Online-Antrag nicht passieren. Auch das BAföG-Amt braucht weniger Bearbeitungszeit, wenn dein Antrag regelkonform ausgefüllt ist.

Eigenen Höchstsatz ermitteln

Natürlich ist es gut zu wissen wie hoch der BAföG Höchstsatz gerade ist, vor allem weil der BAföG Höchstsatz 2019 erhöht wurde und 2020 bereits wieder erhöht wird. Ob du ihn aber schlussendlich bekommst, hängt am Ende von deinen finanziellen Umständen ab. Deinen ganz eigenen Bedarf kannst du ganz bequem mit dem BAföG Rechner ermitteln. Dort gibst du deine Informationen ein und er ermittelt deinen ganz eigenen BAföG Höchstsatz den du auf Grundlage der angegebenen Daten erhalten könntest. Es lohnt sich immer einen BAföG-Antrag zu stellen.

(Video) Herzlich willkommen in Köln! - Das Erstsemester-Begrüßungsvideo vom Kölner Studierendenwerk

ACHTUNG: Die verschiedenen BAföG Höchstsätze für Schüler findest du im Abschnitt „BAföG Höchstsatz bei Schülern“– Informiere dich zum Thema Schüler BAföG

Höchstsatz bei AuslandsBAföG

Beantragst du AuslandsBAföG, ist die Berechnung des BAföG Höchstsatzes erst einmal ähnlich wie im Inland. Das BAföG-Amt berücksichtigt allerdings, dass du im Ausland eventuell Studiengebühren zahlen musst, eine extra Auslands-Krankenversicherung brauchst und auch irgendwie in das gewünschte Land kommen musst und somit Reisekosten hast. Zusätzlich kannst du noch einen landesspezifischen Zuschlag zum BAföG Höchstsatz bekommen, wenn du außerhalb der EU oder Schweiz studierst.

Solange der BAföG Höchstsatz 2019 noch nicht beschlossen ist, kannst du mit folgenden Beträgen rechnen:

  • Studiengebühren: bis zu 4.600 Euro für maximal ein Jahr
  • Reisekosten:
    • Innerhalb Europas: für Hin- und Rückreise jeweils 250 Euro
    • Außerhalb Europas: für Hin- und Rückreise jeweils 500 Euro
  • Zuschlag für Auslandskrankenversicherung: 71 Euro
  • Auslandszuschlag: nur für Länder außerhalb der EU/Schweiz

Den Zuschlag für die Auslandskrankenversicherung bekommst du, zum BAföG Höchstsatz, wenn du nur vorübergehend im Ausland bist, zusätzlich zu deiner inländischen Krankenversicherung.

Zum AuslandsBAföG

BAföG Höchstsatz bei Schülern

Wie bereits erwähnt, kommt es beim BAföG Höchstsatz für Schüler auf die Art der Ausbildungsstätte an. Im Groben kann man unterscheiden zwischen Schulen, die eine vorhergehende Ausbildung voraussetzen und solche die es nicht voraussetzen.

BAföG Höchstsatz bei weiterführenden Schulen

Unter weiterführende Schulen fallen allgemeinbildende Schulen und Berufsfachschulen ab der 10. Klasse, Fach- und Fachoberschulen, wenn keine Berufsausbildung Voraussetzung für den Besuch ist.

Bedarf fürDu wohnst bei deinen ElternDu wohnst alleine
Grundbedarf0 €580 €
Krankenversicherung0 €84 €
Pflegeversicherung0 €25 €
BAföG HöchstsatzKeine Förderung689 €

BAföG Höchstsatz bei Berufsfachschul- und Fachschulklassen

Der Besuch setzt keine Berufsausbildung voraus, dauert mindestens zwei Jahre und führt zu einem berufsqualifizierenden Abschluss.

Bedarf fürDu wohnst bei deinen ElternDu wohnst alleine
Grundbedarf243 €580 €
Krankenversicherung84 €84 €
Pflegeversicherung25 €25 €
BAföG Höchstsatz352 €689 €

BAföG Höchstsatz bei Abendhaupt- und Abendrealschulen, Berufsaufbauschulen, Fachoberschulklassen

Der Besuch der Ausbildungsstätte setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung voraus.

Bedarf fürDu wohnst bei deinen ElternDu wohnst alleine
Grundbedarf439 €635 €
Krankenversicherung84 €84 €
Pflegeversicherung25 €25 €
BAföG Höchstsatz548 €784 €

BAföG Höchstsatz bei Fachschulklassen, Abendgymnasien und Kollegs

Für den Besuch der Ausbildungsstätte ist eine abgeschlossene Berufsausbildung Voraussetzung.

Bedarf fürDu wohnst bei deinen ElternDu wohnst alleine
Grundbedarf391 €391 €
Krankenversicherung84 €84 €
Pflegeversicherung25 €25 €
BAföG Höchstsatz555€825€

Die vorstehenden BAföG Höchstsätze sind jeweils ohne mögliche Kinderbetreuungszuschläge. Alles zum Thema Kinder, Familie und BAföG Höchstsatz findest du weiter unten.

BAföG Höchstsatz bei Meister-BAföG

Da beim Meister-BAföG die Finanzierung anders funktioniert, als bei Schüler und Studenten-BAföG, ergibt sich auch ein anderer BAföG Höchstsatz. Beim Meister-BAföG wird unterschieden zwischen den Fortbildungskosten und dem Unterhaltsbedarf der Teilnehmer.

Der BAföG Höchstsatz bei den Fortbildungskosten liegt bei 15.000 Euro für die gesamte Fortbildung. Solltest du noch ein Meisterstück oder eine Abschlussarbeit zum Bestehen der Fortbildung abgeben müssen, kannst du zusätzlich noch einmal 2.000 Euro dafür beantragen.

Bei der Ermittlung des Unterhaltsbedarfs wird ähnlich vorgegangen, wie bei den anderen BAföG Höchstsätzen. Allerdings hast du hier den Vorteil, dass das Meister BAföG immer elternunabhängig ist.

Der Meister-BAföG Höchstsatz setzt sich wie folgt zusammen:

Grundbedarf372 €
Wohnbedarf250 €
Zuschlag Krankenversicherung71 €
Zuschlag Pflegeversicherung15 €
Erhöhungsbetrag für die Antragsteller60 €
BAföG Höchstsatz/Bedarfssatz768 €

BAföG Höchstsatz | Sichere dir 2021 bis zu 861€ (4)

Mehr zum Meister-BAföG

Zusätzlich zum BAföG Höchstsatz kannst du noch Zuschläge für deinen Ehepartner oder Kinder erhalten.

Bedarf für
Meister BAföG Bedarfssatz768 €
Aufschlag für Ehepartner235 €
Aufschlag pro Kind235 €
Kinderbetreuungskosten für Alleinerziehende130 €

Elternunabhängiges BAföG

Beziehst du elternunabhängiges BAföG ändert sich der BAföG Höchstsatz nicht. Bei Studenten-BAföG bleibt er weiterhin bei 853Euroim Monat und beim Schüler-BAföG je nach besuchter Schule zwischen 675Euro und 861 Euro.

Da beim elternunabhängigen BAföG nur auf dein eigenes Einkommen und Vermögen geachtet wird, ist der BAföG Höchstsatz hier viel leichter zu erreichen als beim elternabhängigen BAföG. Wie du elternunabhängiges BAföG bekommen kannst, liest du in unserem Beitrag. Zum elternunabhängigen BAföG

Höchstsatz bei Familien und eigenem Einkommen

Solltest du im Studium bereits eigene Kinder haben erhältst du zusätzlich zu deinen persönlichen BAföG Höchstsatz einen Kinderbetreuungszuschlag von 130 Euro pro Kind. Voraussetzung dafür ist, dass das Kind jünger als 10 Jahre ist und bei dir im Haushalt lebt.

Ehepartner werden relevant, wenn es darum geht, dass du ein eigenes Einkommen hast. Als Alleinstehender, der BAföG bezieht, darfst du nicht mehr als 450 Euro pro Monat zusätzlich verdienen, alles was darüber liegt wird dir auf dein BAföG angerechnet. Wenn du allerdings verheiratet bist und ein Kind hast, steigt dieser Freibetrag.

  • Freibetrag Ehepartner: 630 Euro (Arbeitet dein Partner mindert sich dieser Freibetrag um dessen bereinigtes Gehalt)
  • Kinderfreibetrag: 570 Euro pro Kind

Zusätzlich gibt es noch Freibeträge für Waisenrente (145 Euro) und Stipendien (300 Euro). Der Vermögensfreibetrag von 8.200 Euro steigt auch, wenn du einen Ehepartner oder Kinder hast. Der Betrag erhöht sich für deine Frau oder Mann um 2.300 Euro und pro Kind nochmal um 2.300 Euro.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

FAQs

Was ist der Höchstbetrag BAföG? ›

Ab dem Wintersemester 2022/2023 beträgt der BAföG-Höchstsatz (Grundbedarf und Bedarf für die Unterkunft) für Studierende, die nicht im Haushalt ihrer Eltern leben, je nach Alter: unter 25 Jahren 812 Euro pro Monat. zwischen 25 und 29 Jahren 934 Euro pro Monat. ab 30 Jahren maximal 1.018 Euro pro Monat.

Wie hoch ist der BAföG 2022? ›

Statt bisher 752 € kann es künftig bis zu 812 € im Monat BAföG geben (ohne Zuschlag für Kranken- und Pflegeversicherung).

Wie hoch ist das durchschnittliche BAföG? ›

Der durchschnittliche Förderbetrag pro Person lag im Jahr 2021 bei 562 Euro im Monat. Um die Zahl der Bafög-Empfänger zu erhöhen, gibt es seit dem Wintersemester 2022/23 mehr Geld für eine größere Anzahl von Menschen, weil Freibeträge und Leistungen steigen.

Wird BAföG erhöht 2022? ›

zum Wintersemester 2022/23 überproportional um 11 Prozent (von 325 auf 360 Euro). Die Förderungshöchstsatz (inkl. Wohnkostenzuschlag) steigt stieg damit von 861 Euro auf 934 Euro, das sind 8,47 ist eine Steigerung von über 8 Prozent.

Wie viel dürfen meine Eltern maximal verdienen für BAföG? ›

Über den Daumen gepeilt, können Studierende mit einer BAföG-Teilförderung rechnen, wenn ihre Eltern vor Steuerabzug und Sozialversicherungskosten etwa 40.000 Euro/Jahr zur Verfügung haben. Beträgt das jährliche Nettoinkommen etwa 20.500 Euro oder weniger, kann eine BAföG-Vollförderung in Betracht kommen.

Wie viel dürfen Eltern verdienen? ›

Seit August 2021 sind die monatlichen Freibeträge wie folgt gestaffelt: Verheiratete Eltern: 2000€ Alleinstehender Elternteil: 1330€ Stiefeltern: 665€

Wie viel Geld steht Studenten von den Eltern zu? ›

Höhe des Unterhalts

Studierende, die außerhalb des Haushalts ihrer Eltern wohnen, können in der Regel 860 Euro im Monat (Stand: 2022) als Unterhalt von den Eltern verlangen. Das ist der Regelsatz der Düsseldorfer Tabelle.

Wie hoch sind die Einkommensgrenzen für BAföG bei den Eltern 2022? ›

Einkommensfreibetrag für BAföG-Antragsteller*innen

Bisher galten 5400 Euro brutto pro Jahr (durchschnitllich 450 Euro pro Monat) als ausreichender Zuverdienst. Seit August bleiben 6240 brutto jährlich (520 Euro monatlich) von der Anrechnung verschont.

Wann müssen Eltern BAföG zahlen? ›

In der Regel sind die Eltern zur Finanzierung der Ausbildung ihrer Kinder verpflichtet. Das BAföG lässt aber Ausnahmen zu. Hier finden Sie alle Ausnahmefälle, in denen das Einkommen der Eltern nicht auf die Förderung durch das BAföG angerechnet wird.

Wann muss man BAföG nicht zurück zahlen? ›

Studierende müssen insgesamt nicht mehr als 10.010 Euro zurückzahlen. Die Neuregelung seit 2019 sieht vor, dass Darlehensnehmerinnen und -nehmer nach maximal 20 Jahren von ihrer Restschuld befreit werden können – wenn sie sich um Tilgung bemüht haben. Rechtliche Grundlage hierfür ist § 18 BAföG.

Warum kein BAföG Höchstsatz? ›

So bekommst du den BAföG Höchstsatz

Erst, wenn du zum Beispiel mehr als 7.500 Euro (ab WS 2020: 8.200 Euro) gespart hast oder deine verheirateten Eltern ein pauschales Nettoeinkommen von über 1.835 Euro (ab WS 2020: 2.000 Euro) haben, sinkt in der Regel dein BAföG-Anspruch.

Woher weiß BAföG wie viel ich verdiene? ›

Das BAföG-Amt führt regelmäßig den sog. Datenabgleich durch. Dabei werden solche Kapitaleinkünfte, von denen keine Steuern abgezogen werden (Sparerfreibetrag) vom Bundeszentralamt für Steuern an das BAföG-Amt übermittelt. Das passiert automatisch immer, wenn Ausbildungsförderung bewilligt wird.

Wann BAföG Sonderzahlung 2022? ›

November 2022 kam es zur Auszahlung. Wie hoch ist der erste Heizkostenzuschuss 2022 für Studierende? Für BAföG-Empfänger:innen gibt es einmalig 230 € automatisch – vom BAföG-Amt. Die wenigen Studierenden, die Wohngeld erhalten, sollen automatisch von der Wohngeldstelle einmalig 270 € ausgezahlt bekommen.

Wird 450 Euro Job der Mutter auf BAföG angerechnet? ›

Ob sich der Minijob deiner Mutter auf dein BAföG auswirkt, kann hier niemand wissen. Dazu bräuchten wir Kenntnis, ob deine Eltern zusammenleben, ob deine Mutter weiteres Einkommen hat, wie viel dein Vater verdient, Geschwister etc. Nutz einfach mal einen BAföG-Rechner. Nachmelden solltest du den Minijob auf jeden Fall.

Wie viel muss man an BAföG zurückzahlen? ›

Wie viel BAföG muss man zurückzahlen? Im Regelfall muss vom BAföG für ein Studium 50% der erhaltenen Fördersumme zurückgezahlt werden. Wer erstmals im März 2001 (oder später) ein Studium aufgenommen hat, für den ist die Rückzahlung der Schulden auf maximal 10.000 Euro begrenzt.

Was passiert wenn man mehr als 450 Euro verdient BAföG? ›

Bafög-Empfänger dürfen nur 520 Euro im Monat anrechnungsfrei verdienen. Liegen die Einkünfte im Schnitt darüber, wird die Förderung gekürzt.

Wie lange muss man studierende Kinder unterstützen? ›

Eltern müssen ihren Kindern grundsätzlich bis zum Ende des Studiums Unterhalt zahlen. Maßgeblich ist die Regelstudienzeit, wobei im Einzelfall auch darüber hinaus noch ein Unterhaltsanspruch bestehen kann. Im Gegenzug müssen Studierende ihre Eltern über den Fortgang des Studiums informieren.

Wird BAföG von Eltern abgezogen? ›

BaföG Freibeträge auf dein Einkommen und Vermögen

Folgende Beträge betreffen ausschließlich dein eigenes Einkommen. Das Einkommen deiner Eltern sowie Ehepartner oder eingetragene Lebenspartner werden bei der Bedarfsberechnung berücksichtigt.

Was wird alles beim BAföG angerechnet? ›

Grundlage für die Einkommensberechnung ist immer die Summe der positiven Einkünfte im Sinne des Einkommensteuergesetzes (§ 2 EStG). Dazu zählen übrigens auch Einnahmen, die ausländischem Steuerrecht unterliegen; das ist in § 21 Abs. 2a BAföG geregelt.

Was kann ich tun wenn ich kein BAföG bekomme? ›

Deshalb findest du im folgenden eine kleine Übersicht von Alternativen, wie du dein Studium ohne BAföG bestreiten und finanzieren kannst:
  1. Elternunabhängiges BAföG. ...
  2. Schuldenfrei durchs Studium dank Stipendium. ...
  3. Studentenjobs. ...
  4. Wohngeld für Studenten. ...
  5. Hartz IV für Studenten. ...
  6. Arbeitslosengeld 1. ...
  7. Kindergeld. ...
  8. Kinderzuschlag.

Wird BAföG vom Brutto oder netto berechnet? ›

Maßgeblich ist grundsätzlich das Bruttoeinkommen im Bewilligungszeitraum, also in dem Zeitraum, für den BAföG bewilligt wird.

Wann muss der Vater BAföG zahlen? ›

Eltern sind verpflichtet, während der ersten Ausbildung Unterhalt zahlen. Das gilt auch bei aufeinander aufbauenden Ausbildungen. Für die Studienfinanzierung müssen Eltern aber nicht ihren letzten Cent geben. Ihnen steht ein bestimmter Selbstbehalt zu.

Sind Eltern dazu verpflichtet Studium zu finanzieren? ›

Eltern sind ihren Kindern gegenüber verpflichtet, während der ersten Ausbildung bis zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss (inklusive Master) Unterhalt zu leisten – auch wenn diese bereits volljährig sind. Hierzu zählt auch ein Studium.

Wie viel Geld für Essen im Monat 1 Person Student? ›

Für ihre Ernährung geben Studenten 168 Euro im Monat aus. Das sind ca. 40 Euro in der Woche und 5-6 Euro am Tag. 42 EUR: Kleidung.

Wird das Kindergeld auf das BAföG angerechnet? ›

Nein, das Kindergeld muss nicht im BAföG-Antrag angegeben werden. Grundsätzlich wird die Summe aller positiven Einkünfte nach § 2 Abs. 1 und 2 des Einkommenssteuergesetzes angewendet.

Wie viel Geld sollte man als Student haben? ›

Monatlich sollten Eltern für Leben und Studium mit rund 596 bis 1.250 Euro rechnen. Unverheiratete Studenten mit eigenem Haushalt brauchen im Monat durchschnittlich 918 Euro, also insgesamt rund 55.000 Euro bei zehn Semestern. Die Wohnkosten fallen sehr unterschiedlich aus.

Was tun wenn Eltern Studium nicht finanzieren? ›

Wenn die Eltern nicht (genug) zahlen wollen. Vorausleistungsverfahren beim BAföG. Verweigern die Eltern die Auskunft über ihr Einkommen oder zahlen nicht den Unterhalt, den sie zahlen müssten und ist deshalb die Ausbildung gefährdet, sollte ein Antrag auf Vorausleistung (Formblatt 8) gestellt werden.

Wird ein 450 € Job auf das Unterhalt angerechnet? ›

Eigene Einkünfte des Kindes mindern in der Regel seinen Unterhaltsanspruch. Dies gilt für alle Einkünfte, also sowohl für Einkünfte aus Erwerbstätigkeit, als auch für Einkünfte aus Kapitalvermögen. Bei volljährigen Kindern wird das Kindergeld als Einkommen angerechnet.

Kann man die BAföG Rückzahlung von der Steuer absetzen? ›

Der Bundesfinanzhof hat in seinem Urteil vom 7.2.2008 (VI R 41/05) entschieden, dass die Rückzahlung nicht steuermindernd ist. Geltend gemacht werden können nur Zinskosten von Krediten. Da du als Student*in nur die Hälfte des BAföG zurückzahlen musst und dieser Anteil zinsfrei ist, kannst du diesen nicht absetzen.

Wann bekommt man BAföG erlassen? ›

Erlass der BAföG-Schulden nach 20 Jahren

Wer 20 Jahre nach Beginn des Rückzahlungszeitraums immer noch Schulden hat, weil das Einkommen immer oder meistens so gering war, dass auf Antrag eine Freistellung gewährt wurde, für den soll dann künftig Schluss sein. Will sagen: Die Restschuld wird dann erlassen.

Was passiert mit BAföG wenn man abbricht? ›

Bei einem Studienabbruch gelten dieselben Regelungen wie bei der BAföG Rückzahlung mit einem abgeschlossenen Studium. Es muss nur der erhaltene Darlehensanteil zurückbezahlt werden und die Rückzahlung tritt fünf Jahre nach der Regelstudienzeit bzw. Förderungshöchstdauer des Studienganges ein.

Wie wird Miete bei BAföG berechnet? ›

Wohnst Du in einer Wohnung, die zu mindestens 50% Deinen Eltern gehört, wirst Du so behandelt, als würdest Du bei Deinen Eltern wohnen. Wenn Du alleine wohnst, liegt die Pauschale bei 360€, wohnst Du bei Deinen Eltern, liegt diese bei 55€ (Stand: August 2022).

Wie viel Geld darf ein Student auf dem Konto haben? ›

Wie auch für das Einkommen Deiner Eltern und Dein eigenes Einkommen gibt es auch beim Vermögen einen Freibetrag beim BAföG Bezug. Seit August 2022 darfst du ein Vermögen von bis zu 15.000€ im Jahr besitzen ohne das sich der BAföG Höchstsatz verringert. Studierenden über 30 Jahren sogar bis zu 45.000€ im Jahr.

Was passiert wenn man mehr als 5400 € verdienen BAföG? ›

Während deines BAföG Bewilligungszeitraumes darfst du nicht mehr als 5400 € im Jahr verdienen. Je mehr Geld du nebenbei verdienst, desto mehr kürzt sich dein BAföG. Das BAföG Amt erlaubt dir neben dem Studium mit einem BAföG Nebenjob 20 Stunden die Woche zu arbeiten.

Kann BAföG auf mein Konto gucken? ›

Seit dem 1. April dürfen Bafög-Ämter auf Kontodaten von Studenten zugreifen. Das ist Teil des neuen "Gesetzes zur Förderung der Steuerehrlichkeit".

Wann wird 415 Euro ausgezahlt? ›

Wohngeld-Empfänger sollen zwischen September und Dezember 2022 einmalig einen Heizkostenzuschuss erhalten. Er beträgt 415 Euro für einen Single-Haushalt und 540 Euro für zwei Personen.

Wer bekommt 415 Euro Heizkostenzuschuss? ›

Für Studenten und Azubis gibt es einen Pauschalbetrag von 345 Euro, bei allen anderen richtet sich der Zuschuss nach der Haushaltsgröße: Wer allein lebt, bekommt 415 Euro, zu zweit gibt es 540 Euro - und für jeden weiteren Mitbewohner noch einmal 100 Euro dazu.

Wann 415 Euro Wohngeld? ›

Um jetzt schnell zu helfen, erhalten rund zwei Millionen Menschen – darunter 1,5 Millionen Wohngeldempfängerinnen und -empfänger – für die Heizperiode von September bis Dezember 2022 einen zweiten Heizkostenzuschuss: Für eine Person sind 415 Euro, für zwei Personen 540 Euro und für jede weitere Person zusätzliche 100 ...

Was ist das niedrigste BAföG? ›

Der Grundbedarf ist abhängig von der besuchten Schulform, der absolvierten Ausbildung und dem Wohnort. Für ein Hochschulstudium beträgt der Grundbedarf 452 €, für den Besuch einer Berufsfachschule beträgt er 262 € wenn der BAföG-Berechtigte bei den Eltern wohnt und 632 €, wenn er nicht mehr bei den Eltern wohnt.

Wie viel Geld dürfen Eltern verdienen BAföG? ›

Das angesparte Vermögen der Eltern wird bei der Bafög-Berechnung nicht herangezogen. Doch wenn Du jünger als 30 Jahre alt bist und selbst mehr als 15.000 Euro angespart hast, musst Du zuerst Deine Reserven aufbrauchen.

Wie hoch ist der BAföG Satz 2022? ›

Der BAföG-Höchstsatz für Studierende liegt ab Wintersemester 2022/23 bei 934 €, sofern nicht bei den Eltern gewohnt wird und keine Familienversicherung mehr möglich ist. Bei den Eltern wohnend liegt er bei lediglich 633 €.

Wie viele Fehltage darf man bei BAföG haben? ›

Ab Fehlzeiten von mehr als 30 Prozent der Unterrichtsstunden ist die Förderung zurückzuzahlen.

Wie lange kann man maximal BAföG bekommen? ›

Wie lange kann ich BAföG bekommen? Grundsätzlich bekommst Du genau so lange BAföG, wie Deine Regelstudienzeit andauert. Meist liegt die Regelstudienzeit bei 6 Semestern für den Bachelor und 4 Semestern für den Master. Es gibt aber auch Abweichungen.

Ist BAföG Rückzahlung gedeckelt? ›

Der maximale Rückzahlungsbetrag ist gesetzlich gedeckelt. Seit April 2020 gilt: Der Staat deckelt die BAföG-Rückzahlung nach der 77. Ratenzahlung. Das entspricht umgerechnet 10.010 Euro.

Warum bekomme ich nicht den BAföG Höchstsatz? ›

Ob du den BAföG Höchstsatz 2020 bekommst, hängt davon ab, wie deine Lebensumstände sind und welche Art von Ausbildung du machst. Bist du Schüler kannst du einen BAföG Höchstsatz von 832 Euro im Monat erhalten, als Student liegt der BAföG Höchstsatz 2020 zum Wintersemester bei 861 Euro.

Ist BAföG gedeckelt? ›

Bis einschließlich Sommersemester 2019 wurden BAföG Schulden bei 10.000 Euro gedeckelt. Wenn du im Laufe des Studiums den Darlehensanteil von 10.000 Euro überschritten hast, gilt alles darüber als Zuschuss.

Wann müssen Eltern kein BAföG zahlen? ›

Eltern sind in der Regel nur bis zum ersten berufsqualifizierenden Abschluss zur Zahlung von Unterhalt verpflichtet. Eine starre Altersgrenze existiert nicht.

Bei welchen Fällen muss ich kein Geld an BAföG zurückzahlen? ›

Wer nicht mehr als 1.605 Euro monatlich verdient, kann einen Antrag auf Aussetzen der Rückzahlung stellen. Sind Ehepartner, eingetragene Lebenspartner oder Kinder mit zu versorgen, kann sich dieser Betrag erhöhen. Das Darlehen bleibt auch in diesem Fall weiterhin zinsfrei.

Was wenn man BAföG nicht zurückzahlen kann? ›

Um von der BAföG-Rückzahlung eine solche Freistellung zu beantragen, kannst du einen Antrag auf der BAföG-Online-Seite des BVA stellen. Dabei ist es nötig, Nachweise zu deinem Einkommen nachzureichen. Du kannst dich immer für ein Jahr freistellen lassen, danach musst du eine erneute Freistellung beantragen.

Kann man die BAföG-Rückzahlung von der Steuer absetzen? ›

Kann ich die BAföG-Rückzahlung von der Steuer absetzen? Der Teil des BAföG, der als zinsloser Kredit vergeben und später an den Staat zurückgezahlt werden muss, kann grundsätzlich nicht als Werbungskosten oder Sonderausgaben steuerlich geltend gemacht werden.

Wie wird das Einkommen der Eltern bei BAföG berechnet? ›

Beim Einkommen der Auszubildenden ist das aktuelle, das heißt das im Bewilligungszeitraum erzielte Einkommen maßgebend. Bei ihren Ehegatten, eingetragenen Lebenspartnern und Eltern allerdings zählt das Einkommen aus dem vorletzten Kalenderjahr vor Beginn des Bewilligungszeitraums.

Was ist der niedrigste BAföG Satz? ›

Der Grundbedarf ist abhängig von der besuchten Schulform, der absolvierten Ausbildung und dem Wohnort. Für ein Hochschulstudium beträgt der Grundbedarf 452 €, für den Besuch einer Berufsfachschule beträgt er 262 € wenn der BAföG-Berechtigte bei den Eltern wohnt und 632 €, wenn er nicht mehr bei den Eltern wohnt.

Wie viel vom BAföG muss zurückgezahlt werden? ›

Wie viel BAföG muss man zurückzahlen? Im Regelfall muss vom BAföG für ein Studium 50% der erhaltenen Fördersumme zurückgezahlt werden. Wer erstmals im März 2001 (oder später) ein Studium aufgenommen hat, für den ist die Rückzahlung der Schulden auf maximal 10.000 Euro begrenzt.

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Prof. Nancy Dach

Last Updated: 12/05/2022

Views: 6259

Rating: 4.7 / 5 (77 voted)

Reviews: 84% of readers found this page helpful

Author information

Name: Prof. Nancy Dach

Birthday: 1993-08-23

Address: 569 Waelchi Ports, South Blainebury, LA 11589

Phone: +9958996486049

Job: Sales Manager

Hobby: Web surfing, Scuba diving, Mountaineering, Writing, Sailing, Dance, Blacksmithing

Introduction: My name is Prof. Nancy Dach, I am a lively, joyous, courageous, lovely, tender, charming, open person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.